Stephan Attiger wieder in den Regierungsrat

Regierungsrat
Stephan Attiger

Für einen starken und lebenswerten Aargau!

Stephan Attiger wieder in den Regierungsrat

Regierungsrat
Stephan Attiger

Für eine Mobilität mit vorausschauenden Gesamtlösungen.

Stephan Attiger wieder in den Regierungsrat

Regierungsrat
Stephan Attiger

Für Lebensqualität dank Schutz natürlicher Ressourcen.

Stephan Attiger wieder in den Regierungsrat

Regierungsrat
Stephan Attiger

Für einen Energie- und Hightechkanton mit Vorbildrolle.

Umwelt

Hohe Lebensqualität dank Schutz unserer natürlichen Ressourcen im Kanton Aargau.

Die Bevölkerung im Kanton Aargau wächst im schweizweiten Vergleich überdurchschnittlich. Das hat zur Folge, dass auch die Siedlungsfläche mit Wohn-, Gewerbe- und Verkehrsinfrastrukturen immer grösser wird – zu Ungunsten der Landschaft. Der Boden für Grün- und Erholungsgebiete ist zum knappen Gut geworden. Umso wichtiger ist es, dass wir zu den natürlichen Ressourcen – Wald, Gewässer, Landschaft – Sorge tragen und sie schonend nutzen.

Klicken Sie auf die Nummern und erfahren Sie mehr über die zahlreichen aktuellen Umwelt-Projekte, für die Stephan Attiger sich tagtäglich einsetzt:

1

2

3

4

5

6

7

8

>>

Den Schutz unseres Lebensraums erreichen wir durch:

Erstens wirken wir mit einer intelligenten Raumplanung der weiteren Zersiedelung entgegen. Siedlungen entwickeln wir gezielt nach innen, und bereits gut erschlossene Standorte sowie bestehende Infrastrukturen nutzen wir effizient und nachhaltig.

Zweitens investieren wir in die Qualität unserer «grünen» und «blauen» Infrastruktur, um sie zu erhalten oder gar zu verbessern.

Naturschutz ist auch Bodenschutz und Gewässerschutz

Naturschutz ist einerseits Bodenschutz. Der Boden ist unsere wichtigste Lebensgrundlage, er erfüllt zahlreiche Funktionen: Er speichert Nährstoffe für die Pflanzen, enthält Rohstoffe, verbessert die Wasserqualität, indem er es filtert, speichert Wasser und trägt so zum Hochwasserschutz bei. Er hilft, das Klima zu schützen, indem er Kohlenstoff speichert und überdies erzählt er uns viel über unsere Natur- und Kulturgeschichte.

Naturschutz ist andererseits Gewässerschutz, und hier trägt unser Kanton eine besondere Verantwortung: Gut zwei Drittel der Schweizer Landesfläche werden durch den Aargau entwässert.

Gesunde Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen

Tiere und Pflanzen benötigen einen ausreichend grossen und gesunden Lebensraum. Die Artenvielfalt in der Schweiz ist trotz aller Bemühungen in den letzten Jahren weiter zurückgegangen. Diesem negativen Trend wirken wir unter anderem entgegen, indem wir einen schweizweit einzigartigen Auenschutzpark unterhalten.

Eine weitere Massnahme ist der nachhaltige Naturschutz im Wald. Mehr als ein Drittel der Kantonsfläche ist mit Wald bedeckt. Über die Hälfte der bei uns heimischen Tier- und Pflanzenarten leben im Wald.

Von intakten Landschaften und Gewässern profitieren auch wir Menschen. Die Natur als Raum für Erholung und für Freizeitaktivitäten geniesst gemäss Umfragen einen hohen, zunehmenden Stellenwert. Sie steigert die Lebensqualität und ist damit auch ein wichtiger Standortfaktor. Intakte Erholungs- und Freizeiträume machen den Aargau als Wohnkanton attraktiv. Das kommt letztlich auch der Wirtschaft zugute, die auf genügend und gut qualifizierte Arbeitskräfte angewiesen ist.

Die Politik inmitten zahlreicher verschiedener Interessen

Die vermehrte Nutzung von Natur und Landschaft bringt eine grosse Herausforderung für die Umwelt- und Waldpolitik. Teilweise entgegengesetzte Interessen und Bedürfnisse müssen unter einen Hut gebracht werden. Die Menschen, die Ruhe, Erholung, ein Naturerlebnis oder Bewegung suchen; die Forst- und Holzwirtschaft, die den Wald nachhaltig und naturnah bewirtschaftet; die Landwirtschaft, für die der Boden die Existenzgrundlage bildet; die Jäger, die nicht nur einem Hobby frönen, sondern auch einen gesetzlichen Hege- und Pflegeauftrag erfüllen.

©

2016

Stephan

Attiger

|

|

FDP.Die Liberalen Schweiz

FDP.Die

Liberalen

Schweiz

©

2016

Stephan

Attiger